Psychosomatische Erkrankungen

Wie Körper, Seele und Geist zusammenhängen (ganzheitlicher Ansatz)

Körper, Seele und Geist (Psyche) beeinflussen sich gegenseitig. Wenn unsere Seele leidet, leidet auch unser Körper. Psychische Probleme äussern sich deshalb oft in körperlichen Beschwerden. Die Folgen sind psychosomatische Erkrankungen.


Körper, Seele und Geist sind eine Einheit. Worüber wir nachdenken und wie wir uns fühlen, hat einen grossen Einfluss auch auf unser körperliches Befinden.
Unser Denken beeinflusst unsere Psyche und die Zellen und Organe unseres Körpers.

 

Die medizinische Hypnose arbeitet u.a. mit den psychosomatischen Erkrankungen.

Unter psychosomatischen Erkrankungen versteht man körperliche Erkrankungen und Beschwerden, die durch psychische Belastungen hervorgerufen werden.
Wer unter psychosomatischen Beschwerden leidet, hat körperliche Symptome, welche medizinisch nicht (genau) erklärbar sind.
So kann zB. Bluthochdruck entstehen, wenn wir uns über eine längere Zeit gestresst und gehetzt fühlen und wir nicht in der Lage sind, den Stress angemessen zu verarbeiten.

 

Für die Ärzte sind solche Beschwerden "somatoforme, idiopathische oder funktionelle Beschwerden", d.h. die Ärzte haben keine Ahnung, woher die Beschwerden wirklich kommen.
Leider führt dies oft dazu, dass Menschen mit psychosomatischen Beschwerden über Jahre hinweg falsch behandelt werden und weiterhin unter ihren Beschwerden leiden.

 

Die Beschwerden können sehr unterschiedlich sein und verschiedenste Organe betreffen. Bei folgenden Symptomen kann die medizinische Hypnose eine grosse Hilfe sein:

  • Schmerzen in verschiedensten Körperregionen: Kopfschmerzen , Rückenschmerzen , Brustschmerzen , Bauchschmerzen , Unterleibsschmerzen
  • Schwindel: Drehschwindel, Gleichgewichtsstörung, Schwindelanfall, Schwindelattacke, Vertigo
  • Herz-Kreislauf-Beschwerden: z.B. Gefühl der Atemnot , Druck, Stiche oder Beklemmungsgefühl in der Brust, Herzstolpern
  • Magen-Darm-Beschwerden: Reizmagen oder Reizdarm mit Übelkeit , Völlegefühl , Bauchschmerzen, Stuhlunregelmässigkeiten, Durchfall , Verstopfung
  • Beschwerden des Harntrakts: Reizblase , Harndrang , schmerzhaftes Wasserlassen , Gefühl von erschwertem Wasserlassen

Seelische Krisen und chronisch belastende Gefühle können zu zahlreichen psychosomatischen Beschwerden führen.

 

Die verbreitetsten psychosomatischen Erkrankungen betreffen unseren Magen- oder Darmtrakt:
Unterdrückte Gefühle, Ärger und Angst sind nur schwer zu verdauen. Bei Stress und Ärger verkrampft sich unser Magen und es wird mehr Magensäure ausgeschüttet. Dies führt zu Sodbrennen und kann zu Magengeschwüren, Blähungen, Übelkeit und Krämpfen heranwachsen.

Viele Menschen leiden deshalb unter einem Reizmagen oder Reizdarm. Hier spielt die Psyche eine wichtige Rolle. Aufregung und Anspannung verstärken die Symptome des Reizmagens oder Reizdarms noch mehr.

 


Wir können nicht verhindern, dass unser Körper mit solchen Veränderungen reagiert, aber wir können unseren Körper als Kompass sehen (der uns zeigt, dass irgend etwas nicht im Gleichgewicht ist) und ihn darin unterstützen, wieder in ein Gleichgewicht zu kommen, indem wir unser seelisches Befinden verbessern.

 

Durch meine sensitive Wahrnehmung kann ich Sie (und Ihr Unterbewusstsein) noch wirkungsvoller dabei unterstützen und begleiten, das Thema, worum es wirklich geht (was die körperlichen Beschwerden auslöst), zu finden. Das bedeutet, dass ich durch diese Gabe in meiner Arbeit mit Menschen sehr schnell wahrnehme, um welches Thema es hierbei wirklich geht (z.B. was so stark auf den Magen- / Darmtrakt einwirkt oder in welche Richtung wir gehen müssen, damit sich dieses Thema, was aktuell bei Ihnen die körperlichen Beschwerden auslöst, "auflösen" kann). 

 

 

Mit Hilfe der Hypnose-Therapie werden die Ursachen für Ihre psychosomatischen Erkrankungen aufgedeckt und aufgelöst. Da uns oft gar nicht bewusst ist, was die Beschwerden wirklich auslösen, bleiben leider viele Therapieversuche oft erfolglos.

In der Hypnose werden die Informationen aus Ihrem Unterbewusstsein genutzt (97% aller Informationen sind in unserem Unterbewusstsein gespeichert), um so die erwünschte Veränderung herbeizuführen.